Speakers CornerHier rede ich über das, was mir auffällt.

Siegfried Nohner
Sachverständiger für Feuchtigkeit, Schimmelpilze und Biofilme in und an Gebäuden;


 

Die Würde des Altbaus ist wiederhergestellt

Na, das wurde auch Zeit. Wärmebrücken im alten Gebäudebestand sind kein Mangel, den der Mieter als Grund für die Minderung des Mietzinses anführen kann. Dies hat der BGH mit Urteilen vom 5. Dezember 2018 - VIII ZR 271/17 und VIII ZR 67/18 klargestellt.

Das Berufungsgericht hatte in beiden Verfahren jeweils auf die Gefahr der Schimmelpilzbildung durch Wärmebrücken und die unzumutbaren Empfehlungen des notwendigen Heiz- und Lüftungsverhaltens der Wohnungsnutzer für Recht erkannt, dass ein Kostenvorschuss für die Anbringung einer Innendämmung zu erbringen sei und die Minderung des Mietzinses gerechtfertigt ist, obwohl das Gebäude zum Zeitpunkt des Erbauens nach seinerzeitig geltenden Bauvorschriften und den gültigen Regeln der Baukunst errichtet wurde.

Bleiberecht für Schimmelpilze

Es ist zum Haare raufen: Schimmelpilze in der Wohnung mit rechtlicher Legitimation? Die Rechtsprechung formuliert Urteile zum Heiz- und Lüftungsverhalten und erwartet, dass Physik und Biologie sich gefälligst anpassen, wenn sie schon mit uns leben möchten.

Aktuell ist das nun veröffentlichte Urteil des Landgerichts Aachen vom 2.7.2015 (2 S 327/14). Im Schlafzimmer einer Mietwohnung hat sich an einer Wand ein Schimmelpilz gebildet. Der herbeigerufene Sachverständige sah die Ursache nicht in baulichen Mängeln, sondern vielmehr in der ungünstigen Möblierung des Raumes.

Planung und Durchführung von Sanierung und Sofortmaßnahmen

Die Sanierung von mikrobiellem Befall in Wohnräumen gehört zu den wichtigsten Präventivmaßnahmen zum Schutz der Gesundheit.

Aber nicht selten richtet eine unsachgemäß durchgeführte Entfernung eines Schimmelpilzbefalls mehr Schaden an, als wenn der Schimmelpilz an Ort und Stelle belassen worden wäre.

Die Gründe hierfür sind vielfältig und immer von Unkenntnis geprägt.

Schimmelpilze und die Entdeckung der Zeit

Schimmelpilze tauchen für den, der sie in seiner Wohnung entdeckt, immer plötzlich auf. So stellt sich mancher die Frage nach der Zeit, die ein Schimmelpilz braucht, um wachsen zu können. Wir hören in den Ortsterminen immer wieder: „Das kann doch in so kurzer Zeit gar nicht sein, dass wir den Schimmel verursacht haben sollen, wir wohnen doch erst seit 3 Monaten hier.“

Generell muss festgestellt werden, dass eine baustoffbesiedelnde Mikroflora durch die Fähigkeit zur Ausbildung eines materialaufliegenden Biofilms gefördert und unterstützt wird.

Die Thermodynamik und der Schimmelpilz

Schadhafte Fassaden nehmen zu viel Feuchtigkeit auf, transportiert wird diese jedoch nicht durch das Bauteil bis an die innenseitige Oberfläche. Feuchtemessungen am Bauteil, die von der Wohnungsseite her durchgeführt werden, zeigen daher unauffällige Werte. Hieraus wird dann meist der Schluss gezogen, dass das sichtbare Schimmelpilzwachstum alleine auf das Nutzerverhalten zurückzuführen ist.

Die Zusammenhänge, die zum Schimmelpilzwachstum geführt haben, sind aber oft sehr viel komplexer.

Konjunkturkanone Schimmelpilz

Es ist November - die Saison steht vor der Tür.

Alljährlich zeigen sich mit dem Andrehen der Heizkörper wieder mehr oder weniger liebgewonnene Mitbewohner in Ecken und Nischen, an Fenstern und hinter Schränken. Und mit dem Erscheinen des Schimmels schießen auch Fachleute aus dem Boden wie die, die sie vorgeben zu bekämpfen.

Dann wird wieder begutachtet und abgeschätzt, kalkuliert und saniert, dann ist endlich wieder Schimmelsaison.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen